Was ist Travertin? Travertin ist ein Dekoputz für hohe Ansprüche!

Was ist Travertin?

Travertin ist eine einzigartige dekorative Beschichtung, die einen natürlichen Travertinstein mit charakteristischen Travertingruben imitiert. Es handelt sich um ein dünnschichtiges Kalk-Polymer-Pflaster, das für dauerhafte Haltbarkeit in Innenräumen bestimmt ist. Die Textur ergibt sich aus der Art des verwendeten Werkzeugs und der Anwendungstechnik. Wird für Wand- und Deckenexpeditionen in Wohngebieten sowie für öffentliche Einrichtungen verwendet. Travertin hat eine sehr hohe Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und Algen. Es ist perfekt atmungsaktiv und langlebig. Es ist zudem abwaschbar  und Wasserabweisend. Wenn die Vertiefungen verschmutzt sind, spülen Sie den Schmutz am besten mit einem Blumensprüher mit Wasser und etwas Spülmittel aus und wischen Sie ihn anschließend mit einem sauberen Tuch ab.

Was benötige ich?

Für Travertin benötigen Sie zunächst einen ebenen Untergrund, frei von Staub und fest. Die Grundfläche wird grundiert. Anschließend wird eine Acryl-Vinyl-Grundierung mit Quarzfüllstoffen für strukturelle Putze aufgetragen. Daraus ergibt sich eine grundierte Oberflächenrauheit, die das Aufbringen geeigneter dekorativer Putze erleichtert. Anschließend erzeugt Sie eine stark an den Untergrund gebundene, witterungsbeständige Beschichtung. Sie kann als Schutz des Untergrundes vor äußeren Witterungsbedingungen und als Fassadenfarbe verwendet werden. Sie stoppt die Saugfähigkeit des Untergrundes.

 

Für die Bearbeitung benötigen Sie eine Rolle, einen Pinsel, einen Glätter und flexible Japanspachtel.

Luxmat Designputz und Designfarbe kaufen

Travertin Beispiele

Travertin Anwendungsbeispiele und Projektbilder

FAQ`s Travertin Dekoputz

Ja. Zuerst grundieren Sie die Wand. Anschließend tragen Sie einen speziellen farblichen Quarzgrund mit einem Pinsel oder einer Rolle auf. Und zum Schluß wird Travertin mit einem Glätter aufgetragen. Die Effekte erzielen Sie mit einem einfachen Japanspachtel, indem Sie die Oberfläche anrauen. Zum Ende wird eine Versiegelung aufgetragen.

Kreppband zum abkleben der Ränder. Sie verarbeiten das Material mit einfachen Werkzeugen, wie einem Spachtel und einem Glätter.

Ja. Mit einem Japanspachtel legen Sie die Struktur der Oberfläche fest, indem Sie die Oberfläche in einer Richtung ankratzen. Abstehendes Material kann mit einem großen Glätter wieder geglättet werden.

Nach der Trockung ist die Oberfläche fertig. Das Material ist feuchtigkeitsbeständig und schmutzabweisend, sowie abriebfest.

Luxmat Preise
Luxmat Anleitung
Luxmat Datenblatt
preloader